seniorenfreundlich.de - Senioren besser verstehen

Diese Seite ist für Eventmanager, Organisatoren für Veranstaltungen und andere Menschen, die wollen, dass eingeladene Seniorinnen und Senioren sich auch wohl fühlen. Das Meiste, was hier steht, finden übrigens auch Nichtsenioren angenehm, jedoch achten sie nicht speziell darauf. Aber Alte werden empfindlicher und ihre Toleranzgrenzen dadurch geringer. So ist der Unterschied in ihrer Wahrnehmung zwischen angenehm und unangenehm aus externer Sicht oft unverständlich gering. Für die Betroffenen aber sieht es anders aus. Für sie können auch schon unbedachte Kleinigkeiten den Event vermiesen.

Oft wird mit viel Aufwand und Kosten eine Veranstaltung geplant, die trotz des guten Inhalts aber dann bei den Senioren in schlechter Erinnerung bleibt. Schade, denn meistens hätte man mit etwas mehr Verständnis rechtzeitig entgegensteuern können.

Foto von Otto Buchegger

Diese Detailpunkte sind großteils schon auf den anderen Seniorenfreundlich Seiten. Hier sind, als Checkliste, die wichtigsten Punkte in einer kurzen Zusammenfassung.

Einladung

Neben dem Datum auch den Wochentag angeben. Viele Senioren denken in Wochenplänen, haben also feste Termine über die Woche verteilt. So hilft die Angabe eines Wochentags, um schnell zu erkennen, ob man teilnehmen kann und ob man sich den Termin deshalb merken soll.

Uhrzeit

Wird Aktivität verlangt, dann ist der Vormittag der beste Teil des Tages. Die Senioren sind dann noch fit, die Schmerzen gering, man fühlt sich jung. Zu früh ist aber nicht optimal. Ein Termin ab 9.30h ist meist angenehm. Achtung, Senioren stehen oft früh auf und haben dann spätestens um 12 h Hunger. Wenn ein Termin länger dauert, muss eine Erfrischung oder ein Imbiss möglich sein.

Pausen

Ist es nicht wirklich einfach aufzustehen und den Raum vorübergehend zu verlassen, dann muss unbedingt nach einer Stunde eine Toilettenpause eingeplant werden. Wer dagegen verstößt, wird kaum zufriedene Besucher, Kunden oder Gäste haben.

Licht

Der Raum muss hell sein, das gilt auch für Szenen auf der Bühne. Das Licht darf aber keinesfalls blenden, manchen alten Augen tut dies sehr weh.

Ton

Meist ist etwas lauter besser als zu leise. Also für Vortragende immer ein Mikrofon zur Verfügung stellen. Geringe Umgebungsgeräusche, geringer Hall, langsames Reden fördern die Verständlichkeit. Nur sparsam Hintergrundmusik einsetzen. Extreme Lautstärke unbedingt vermeiden!

Präsentationen

Große Buchstaben und großer Kontrast sind besonders wichtig. Bei der Verwendung von Laserpointern "Grüne Laser" verwenden, manche sehen den roten Punkt nicht.

Raumklima

Die angenehme Raumtemperatur für Senioren ist zwischen 22 und 25 Grad. Im Zweifel ist zu warm aber besser als zu kalt. Sich als Organisator nicht auf das Gefühl verlassen, sondern mit einem Thermometer messen und nachfragen, ob es ok ist. Es darf auf keinen Fall ziehen! Luftzug, kalte Wände und kalter Boden  werden fast immer als extrem ungemütlich empfunden!

Ort

Muss sowohl mit dem Auto, wie auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein. Stufen sind für viele alte Menschen unangenehm. Ein Handlauf wird immer geschätzt, auch wo er nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Keine Stolperfallen am Boden, kein Buckelpflaster.

Viele alte Menschen haben Angst, im Dunkeln alleine nach Hause oder auch nur bis zur nächsten Haltestelle zu gehen. Man kann dann Gruppen formen lassen oder sogar eine Begleitung bis zum Verkehrsmittel anbieten.

Sitze

Die Sitze sollten eher hoch sein. Aus zu niedrigen kommen die Leute nicht mehr raus. Auch gerade Lehnen und Armstützen erleichtern das Aufstehen. Reichlich Sitzgelegenheiten anbieten. Die Sitze so anordnen, dass die Menschen dabei nicht den Kopf oder den Oberkörper verdrehen müssen!

Ganz unbeliebt sind lange Sitzreihen. Am liebsten würden alle am Rand sitzen, so wie im Parlament, wo es auch nur 2er oder 3er Reihen gibt. Vordergründig würde man meinen, weil man damit besser zur Toilette gehen kann. Aber wichtiger ist es oft, eine langweilige Veranstaltung vorzeitig und diskret verlassen zu können. Nicht jeder will sie unter lautem Protest verlassen, wie ich das gelegentlich in Wien im Theater erlebt habe.

Garderobe

Entweder bewacht oder man hat die Möglichkeit Stock, Rollator, Tasche, Mantel oder Jacke in den Raum mitzunehmen. Besonders Männer wollen ihre Jacke immer in der Nähe haben, weil sie darin alles aufbewahren, was bei Frauen sonst in der Handtasche Platz findet. Deshalb muss eine Herrentoilette einen Kleiderhaken haben, damit man die mitgenommene Jacke dort aufhängen kann.

Getränke

Alkoholfreie und koffeinfreie Versionen anbieten, bei Kaltgetränken keine eiskalten, vielleicht zusätzlich welche mit Zimmertemperatur. Für Flaschen gibt es Hilfen zum Aufdrehen der Schraubverschlüsse. Neben Zucker auch Süßstoff bereitstellen.

Snacks

Nicht nur Süßigkeiten, sondern auch was anderes, aber nichts extrem Salziges. Obst kommt gut an. Genügend Platz zum Abstellen der gebrauchten Teller etc. und eventuell genügend Müllsäcke bereitstellen. Lange Warteschlangen vermeiden!

Kontakte

Jede Möglichkeit Menschen zueinander zu bringen sollte genutzt werden. Zum Beispiel kann man auffordern, sich mit den Nachbarn bekannt zu machen.

Organisation

Immer Gleichgesinnte zusammenbringen. Bis auf Sportereignisse schätzen Senioren meist nicht zu große Veranstaltungen, sie fühlen sich dann unsicher. Gut überschaubar sind noch Gruppen in Busstärke, also etwa 50 Leute.

Logo der Seniorenfreundlich - Seiten von Otto Buchegger

INHALT

www.seniorenfreundlich.de/veranstaltungen.html

Creative Commons Lizenzvertrag Otto Buchegger

Vielen Dank, jede Bestellung über dieses Amazon Link unterstützt meine Arbeit!!

 

HOME - Senioren besser verstehen Impressum zur Seniorenfreundlich Site Email an Otto Buchegger Suchen auf seniorenfreundlich Opa Otto Blog EUXUS - Reiseberichte aus Europa und den USA Buchegger Visitenkarte Die Kunst der Klugheit von Otto Buchegger Die Praxilogie, ein Ratgeber für Lebensmanagement Der Ewige Garten, ein virtueller Friedhof SPAPO - Die Spasspost Stamps Briefmarken Seite Homepage von Helga Buchegger Link für Amazon Bestellungen